Craniosacrale und manuelle Techniken in der Logopädie

Referentin:  Beate Pietsch, BSc

Wann :         Fr, 06. - So, 08. März 2020 

Teilnehmer: Mind. 8, max 16

Wo :              Passau, Haus der Jugend, Oberhaus 5

Kosten:         450,-
 
Punkte:        20 Fortbildungspunkte

Zeiten:          Fr, 06.03.2020   17.00 - 20.15
                      Sa, 07.03.2020  09.00 - 18.00
                      So. 08.03.2020 09.00 - 14.00


Anmeldeschluss ist der 14.02.2020


Wer hat nicht schon stundenlang an der Kieferöffnung gearbeitet und doch konnte der Patient es nicht in den Alltag übernehmen? Manuelle Techniken und cranio-sacrale Therapie erzielen oft erste schnelle Ergebnisse, die dann durch Übungen gefestigt werden.
Die Techniken haben ihren Ursprung in der Physiotherapie bzw. in der Osteopathie und fokussieren den ganzen Körper.
Jedoch beinhalten sie auch leicht erlernbare Techniken, die sehr direkt an den für die Stimmgebung, das Schlucken und die Artikulation wichtigen Organen ansetzen und sich damit direkt auf diese Funktionen auswirken.


Das Seminar führt an Grundprinzipien der Techniken heran.
Die Teilnehmer werden die Techniken üben und an sich selbst erfahren. Es wird konkret besprochen, welche Techniken wann sinnvoll eingesetzt werden.

Nach dem Seminar sollen die Teilnehmer
- wissen, ob sie die manuelle und cranio-sacrale Arbeit anwenden möchten,
- die Übungen am Patienten durchführen können,
- erkennen können, wann eine Ergänzung der Logopädie durch Osteopathie oder manuelle Behandlung empfehlenswert wäre.


Bitte mitbringen: Falls vorhanden einen Behandlungstisch, bequeme Kleidung, dicke Socken und eine Decke